Neue Impulse für Standortpolitik

Nach Bekanntwerden des bevorstehenden Aus für das Metronom-Theater am Centro fordert OfB neue Impulse in der Standortpolitik. “Wir stehen da auf wackeligen Füßen und brauchen Korrekturen”, so OfB-Ratsherr Albert Karschti. Die bedauerliche Entscheidung des Musical-Unternehmens “Stage” müsse zum Anlass genommen werden, die bisherigen Leitmarken Tourismus und auch Einzelhandel neu zu bewerten. OfB will dabei verstärkt auch die Bereiche Zukunftstechnologien und Bildung voranbringen.

“Wie auch im aktuell viel diskutierten Bereich Gesundheit muss Oberhausen aufpassen, bereits laufende Entwicklungen nicht noch weiter zu verpassen. Wir dürfen nicht stehen bleiben und die Hände in den Schoß legen”, mahnt der OfB-Politiker. So müsse das Thema Metronom-Theater in der kommenden Ratssitzung in der Aktuellen Stunde zur Sprache gebracht werde.

Kritik richtet OfB aber auch in Richtung “Stage”: “Warum ist die lokale Politik nicht früher informiert und eingebunden worden?”