Bürger befürworten Seilbahn-Pläne

Positive Resonanz erntete OfB-Ratsherr Werner Nowak auf die Präsentation seiner Seilbahn-Ideen im Rahmen einer öffentlichung Sitzung der Ratsgruppe. “Centro-Line” lautet der Arbeitstitel des Vorhabens, dass, nach Ansicht von Offen für Bürger, zur Entzerrung des Verkehrs rund um die Neue Mitte führen soll. Eine Entzerrung, die für die anwesenden Bürger “dringend notwendig” ist. So wichtig das Centro auch für Oberhausen sei, so groß ist aber auch der Ärger über den “Autoverkehr von außen, der im innerstädtischen Verkehr für Chaos sorgt”, so ein Gast, der die Seilbahn-Idee als “touristisch interessant” ansieht. Eine Entlastung für den Nahverkehr könne diese aber nur bringen, “wenn die Idee in ein Gesamtkonzept eingebettet ist, dass ausreichend Parkplätze rund ums Centro einbezieht”. Ein Gesamtkonzept, dass für OfB auch einen möglichen Lückenschluss zur Essener Tram-Linie 105 beinhaltet.

Die Ratsgruppe wird in der kommenden Sitzung des Stadtparlaments einen Antrag stellen, mit dem die Verwaltung beauftragt werden soll, die Machbarkeit eines Seilbahn-Vorhabens zu prüfen. In einem Gremium des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) haben Vertreter der SPD eine Seilbahn-Lösung bereits befürwortet. “Das nährt unsere Hoffnung, dass auch die Oberhausener Genossen sich der Sichtweise ihrer Parteikollegen anschließen”, so Werner Nowak.

Einen Bericht zur Präsentation der Seilbahn-Pläne in Bild in Ton wird es in den kommenden Tagen übrigens im Internet auf der Homepage www.oh-tv.ruhr geben.