Der Widerstand gegen die Parkgebühren wächst zusehends

Mehrere Hundert Unterschriften waren es allein am verkaufsoffenen Sonntag auf der Marktstraße, die Bürgerinnen und Bürger am Stand von Offen für Bürger (OfB) und der Bürgerinitiative gegen das Parkraumbewirtschaftungskonzept leisteten. “Die Wut ist groß” hat OfB-Ratsherr Werner Nowak, der in der Fußgängerzone mit auf Stimmenfang ging. “Keiner sieht ein wirkliches Konzept hinter der Parkgebührerhöhung. Viele sehen sich von Verwaltung und Politik verschaukelt und sprechen von Abzocke”, fasst Nowak den Bürgerunmut zusammen. In einer Woche werden die Unterschriften dann vor der Ratssitzzung an Oberbürgermeister Schranz übergeben. Im Anschluss stellt die OfB dann einen Antrag auf Rücknahme und Überarbeitung des Parkraumbewirtschaftungskonzepts, in den “die Forderungen der Bürgerinnen und Bürger aus den Versammlungen und zahlreichen Diskussionen aufgenommen wurden, erklärt Nowak. Und Klaus Otto von der Bürgerinitiative gibt sich kämpferisch: “Der Rückenwind, den wir von den Bürgerinnen und Bürgern bekommen, wird immer größer. Wir werden weiter Unterschriften sammeln, bis wir unsere Ziele erreichen.”