OfB sammelt Unterschriften zum Klimanotstand

Aufruf an die Bürger: Aktion soll bis zur Abstimmung im Stadtrat Forderung nach „konsequentem Handeln“ unterstützen

Die Ratsgruppe Offen für Bürger (OfB) ruft Bürgerinnen und Bürger auf, ihre Forderung nach konsequentem Handeln beim Klimaschutz zu unterstützen. Mit einer Unterschriftenaktion will die Gruppe vor der Abstimmung zum Klimanotstand im Stadtrat Rückenwind für ihren Änderungsantrag gewinnen. „Nur ParentsForFuture und wir fordern bislang tatsächliche Konsequenzen für das Handeln der Verwaltung“, ärgert sich der OfB-Vorsitzende Albert Karschti über das Zögern und die teils ablehnende Haltung der anderen Fraktionen. „Die Zeit für immer weitere Debatten und reine politische Appelle ist nun wirklich vorbei. Wenn wir nicht endlich anfangen zu handeln, machen wir uns als Politiker unglaubwürdig“, so Karschti.

Die Unterschriftenlisten, mit denen Hilfe die Verwaltung aufgefordert werden soll, sämtliche Projekte und Arbeiten nach festzulegenden Kriterien des Klimaschutzes durchzuführen, liegt täglich von 10 bis 14 Uhr im OfB-Büro auf der Marktstraße 133 aus. Karschti: „Wir hoffen auf große Unterstützung, damit wir im Stadtrat möglichst viele Unterschriften vorlegen können.“